Kaapstad.org/Akho Africa Tours & Safaris

 

         

Click here for your language                

Contact: E-mail

 

Tel: +27 11 760 4618

Tel: +27-82 861 5461

www.kaapstad.org

www.sudafrikareisen.de

www.zuid-afrikareizen.com

 

 

 

 

 

Südafrika ist ein faszinierendes Land; ob man nun die Geschichte betrachtet, die Vielzahl der Kulturen oder einfach nur die landschaftliche Schönheit, Südafrika hat eine Vielzahl von Möglichkeiten wie kaum ein anderes Land.

Die ersten holländischen Seefahrer landeten im April 1652 am Kap, ein entscheidender Schritt, welcher zu 3 ½ Generationen des Konflikts und der Ungereimtheiten führen sollte. Diese Problematik hat die Menschen und ihr Schicksal geprägt. Von der britischen Besetzung zur Herrschaft des “Großen Shaka” der Zulus, von dem “Großen Treck” zum “Anglo-Buren” Krieg, von dem offiziellen Ausbruch der Apartheid bis zur Wahl Nelson Mandelas in 1994; hat die Geschichte des Landes ihre Spuren und Erinnerungen hinterlassen.

Heute ist Südafrika eine Demokratie mit 40 Millionen Einwohnern und mindestens 11 offiziell gesprochenen Sprachen – Afrikaans, Englisch, Xhosa und Zulu gelten als dominierend. Desmond Tutu und Nelson Mandela gebrauchten den treffenden Begriff “ die Regenbogen Nation” um die verschiedenen Völker des Landes zu beschreiben.

Mit über 3000 km Küste, tropische Strände, Bergketten, Buschgebieten und Wüsten, ist Südafrika ein Land der Naturschönheiten. Eine Vielzahl von Nationalparks erlauben dem Besucher wilde Tiere sowie einzigartige Flora kennenzulernen. Jedes Gebiet in Südafrika hat seine eigene Fauna und Flora. Das Tierleben ist äußerst vielseitig: Löwen, Geparde, Elefanten, Adler und Strauße, Robben, Wale und viele mehr. Südafrika ist ein Paradies für Naturliebhaber.

Click auf den fahne für region info:

Generalconsulat Kapstadt:

19th floor Triangle House
22 Riebeek Street
Cape Town
Tel: +27 (0) 21 405 3000
Fax: +27 (0) 21 421 0400
 
oder
 
180 Blackwood Street
Arcadia - Pretoria
Tel: +27 (0) 12 427 8900
Fax: +27 (0) 12 343 9401
 

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220/230 Volt. Für alle europäischen Geräte ist ein Adapter notwendig, den es in den meisten Hotels sowie im Supermarkt gibt. Weltstecker passen meist nicht.

 

Sicherheit

In den Großstädten ist – wie in den meisten Metropolen der Welt – die Kriminalitätsrate hoch. Beachten Sie daher einige Vorsichtsmaßnahmen: Lassen Sie niemals Ihr Gepäck unbeaufsichtigt, tragen Sie keinen wertvollen, auffälligen Schmuck oder wertvolle Fotoausrüstung offen mit sich. Bei Dunkelheit ist es sicherer, ein Taxi zu benutzen. Bei Autofahrten in der Stadt sollten Sie die Fenster verschlossen und die Türen verriegelt halten. Versuchen Sie, möglichst vor Beginn der Dunkelheit Ihr Ziel zu erreichen. Deponieren Sie Ihre Wertgegenstände am besten im Hotel-Safe.

 

Autofahren

In Südafrika herrscht Linksverkehr. Ein internationaler Führerschein ist erforderlich. Die Verkehrsschilder sind weitgehend international. Zu beachten sind die „4-Stop-Kreuzungen“: wer zuerst an der Kreuzung ankommt überquert sie auch zuerst. Im Zweifelsfall verständigt man sich durch Blickkontakt. Das Anlegen von Sicherheitsgurten ist Pflicht. Die Promillegrenze beträgt 0,5. Mobiltelefone dürfen ohne Freisprechanlage während des Autofahrens nicht benutzt werden!

Geschwindigkeitsbegrenzung:

Wenn nicht anders angegeben gilt:

  • In   Ortschaften  60 km/h

  • Auf Landstraßen 100 km/h

  • Auf Autobahnen   120 km/h

 

Taxi

Taxistandplätze sind sehr selten und Taxis können nicht auf offener Straße angehalten werden. Taxi-Zentralen gibt es in jeder großen Stadt und Hotels oder Restaurants erledigen die Taxi-Bestellung gerne.

Es wird meist eine Grundgebühr berechnet und für den Streckentarif muss der Taxameter eingeschaltet werden. Aus Sicherheitsgründen raten wir von der Benutzung der Sammeltaxen ab, da diese meist technische Mängel vorweisen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Das öffentliche Transportsystem ist schwach ausgebaut und von unterschiedlicher Qualität. Viele Attraktionen lassen sich nur mit dem Taxi oder mit dem Mietwagen erreichen.

 

Sprache

Südafrika hat 11 offizielle Landessprachen. Neben den 9 afrikanischen Sprachen wird landesweit Englisch und Afrikaans gesprochen.

 

Speisen & Getränke

Entsprechend der unterschiedlichen Herkunft seiner Bewohner ist die Küche Südafrikas sehr vielfältig und von  europäischen, malaiischen, indischen und afrikanischen Einflüssen geprägt. Es gibt eine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse sowie Fisch und Meeresfrüchten. Fleisch, auch Wild, ist von guter Qualität und wird oftmals bei einem „Braai“ (Barbecue) gegrillt. „Biltong“ – getrocknetes Wild- oder Rindfleisch – ist eine Südafrikanische Spezialität.

Die Weine Südafrikas genießen weltweit den besten Ruf. Auch die Biere entsprechen europäischem Standard.

Leitungswasser ist in den meisten Großstädten von Trinkwasserqualität, in ländlichen Gegenden wird jedoch vom Trinken des Wassers abgeraten. Hier empfehlen wir in Flaschen abgefülltes Wasser oder Mineralwasser.

 

Trinkgelder

In Südafrika enthalten Restaurantrechnungen kein Bedienungsgeld. Es ist üblich mindestens 10 % Service-Gebühr zu geben. Ein weiteres Trinkgeld sollte nach erhaltenem Service bemessen werden. Wie überall auf der Welt sehen auch in Südafrika Gepäckträger, Kellner und Zimmermädchen gerne Trinkgelder (Tipps) für gute Dienste.

Folgende Summen sind nur als Richtlinien vorgeschlagen, wobei betont wird, dass ein Trinkgeld NICHT obligatorisch ist, sondern eine Belohnung für gute Dienste sein soll.

  • Zimmermädchen: R5,00 – R6,00 pro Nacht

  • Lokale Fremdenfüher: R5,00 - R10,00 pro person

  • Füher und Spurenleser in privaten Wildreservaten: Je R50,00 pro Person pro Tag

  • Busfaher/Reisleiter: R15,00 pro Person pro Tag

 

Telefon / Email / Internet

Fast das ganze Land ist an das gut funktionierende Fernsprechnetz angeschlossen. Telefonkarten werden an Flughäfen, auf Postämtern und in Einkaufszentren verkauft. Von fast allen öffentlichen Telefonen kann man nach Übersee telefonieren. Südafrika verfügt über ein gutes Mobiltelefonnetz (Ausnahme: einige entlegene Regionen und Wildreservate). Faxe und Emails können von den meisten Hotels verschickt werden. In den größeren Städten gibt es  Internetcafés

Die Vorwahl-Nummern für Anrufe sind:

nach Deutschland               0049

nach Österreich                  0043

in die Schweiz                     0041

von Europa                         0027

 

Gesundheit

Malaria: Eine Malariaprophylaxe wird für den Besuch von Mpumalanga und Limpopo (Kruger National Park) und Kwa-Zulu Natal (Wildschutzgebiete des Zululandes) empfohlen. Medikamente bekommt man rezeptfrei in den Apotheken vor Ort. Wir empfehlen eine Beratung durch den Hausarzt vor Antritt der Reise. Grundsätzlich ist es ratsam, während der Dämmerung und Dunkelheit helle, Körperbedeckende Kleidung zu tragen und das Sitzen im Freien möglichst zu vermeiden. Wenn möglich sollte man unter einem feinmaschigen Moskitonetz oder in Räumen, die mit Insektenschutzmittel behandelt wurden, übernachten.

Bilharzia: Im Norden und Osten des Landes sind die meisten stehenden Gewässer mit Bilharzia verseucht, die eine gefährliche Krankheit verursachen kann. Daher sollte man nie in unbekannten stehenden Gewässern baden, auch nicht nur mit den Füßen oder Händen.

Sonne: Die Sonneneinstrahlung ist sehr intensiv und erfordert den Schutz durch Sonnenhut, Sonnenbrille und Sonnen-schutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor. Achten Sie darauf, dass Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen.

 

Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer (Value Added Tax, V.A.T.) beträgt zurzeit 14% und ist im Preis eingeschlossen. Wenn Einkäufe über R250,00 liegen, ist auf Antrag an den Ausreiseflughäfen eine Erstattung der Mehrwertsteuer für Touristen möglich. Beim Einkauf sollte man nach einer Quittung mit eingetragener VAT-Nummer fragen.

 

Reisepass & Reiseunterlagen

Für die Einreise nach Südafrika benötigen deutsche Staatsbürger einen noch mindestens 1 Monate gültigen Reisepass. Ganz wichtig ist, dass noch mindestens 2 freie Seiten pro Einreise im Pass für die Einreisestempel zur Verfügung stehen. Ist das nicht der Fall, wird Ihnen die Einreise verweigert.

 

ABSTANDEN IN SÜD-AFRIKA(km)

Bloemfontein

 

1004

Kapstadt

 

634

1753

Durban

 

586

1099

679

East London

 

869

438

1317

638

George

 

398

1402

630

1002

1285

Johanesburg

177

962

811

780

824

472

Kimberley

932

629

1254

575

63

1351

887

Knysna

743

506

1377

575

60

1170

698

123

Oudtshoorn

968

665

1218

538

99

1387

923

36

159

Plettenberg Bay

677

769

1003

324

314

1099

1138

251

374

215

Port Elizabeth

456

1460

636

1040

1229

58

530

1417

1199

1348

1133

Pretoria

570

1314

445

234

872

862

747

809

932

773

558

920

Umtata

  

 

 

 

 [ Algemeine info ] Autovermietung ] Botswana ] Lesotho ] Mozambique ] Swaziland ] Namibia ] Uganda ] Tauchen und Snorkel ] Ferienwohnung ] Safari ] Charter Fluge ] Golf ] Motorrad ] Eisenbahn Urlaub ] Soweto ] Mobile Home - Camper ] Sport and activities ] Seychelles ] Mauritius ] Unterkunft ] Zambia ]